Arte Romeias 2017 – weil’s so schön war…

Singen: Kunst in den Abbruch-Wohnblöcken Romeiasstraße

Eine verrückte Idee der Baugenossenschaft HEGAU eG in Singen wurde im Juli 2017 Realität:
36 Wohnungen mit 82 Räumen verwandelten sich zum Freiraum für Kunst!

Auch der große Garten, die Fassaden, die Kellerräume, Fenster, Treppen und Balkone, ja sogar die Fenster und Fensterläden wurden in 4 Wochen neu gedacht und komplett umgestaltet als temporäre Kunstgalerie.

Am Anfang stand die Idee, so verrückt wie grandios, seit heute ist sie Wirklichkeit – das stand damals so in der Ausschreibung – „die inzwischen leergeräumten Wohnungen in der Romeiasstraße öffnen ihre Türen – die Künstler ziehen ein. Aus der Idee entsteht Großes: zwischen Auszug und Abriss wird in vier Wochen aus den Abbruch-Wohnblöcken eine Art Kunstviertel für vier Tage…“

Besonders ins Zentrum rückte auch die jüngste Vergangenheit der Wohnblöcke, die zuletzt von Flüchtlingen bewohnt waren. Deshalb erschien es besonders passend, dass sich gleich mehrere Projekte bei ARTE ROMEIAS mit der Beteiligung von Flüchtlingen präsentierten.

Auch der große Garten hinter dem Haus wurde bespielt… Bewirtung, Musik, Performances und Rahmenprogramm. Fr & Sa abends Underground Dancefloors! 

„Wieso macht die HEGAU dieses Projekt“? war die Frage vieler.
„Über Architektur haben wir eine natürliche Verbindung zur Kunst. Die Abbruchhäuser sind die einmalige Chance für uns, einen „Freiraum für Kunst“ zu bieten – und zwar kostenfrei. Wir erwarten nichts weniger als einen Kreativkosmos. Und zum Flüchtlingsthema haben wir eine natürliche Verbindung aus unserer Unternehmensgeschichte“.

Ein schöner Satz, der damals für viele Künstler verlockend klang: „Die Wohnungen können, nein, sollen in den kommenden Wochen komplett umgestaltet werden. Wir erklären die Vergänglichkeit heute zum Lustprinzip.“

Im Nachhinein war klar – das Projekt hat mehr als funktioniert; was damals als mutiger Versuch begann, wurde zu einem fantastischen Kunst-Happening, bei bestem Sommerwetter mit Musik, leckerem Essen und kühlen Getränken – kaum vorstellbar in den kühnsten Träumen! An allen vier Besuchertagen waren Wohnungen, Treppen, der Garten, die Kellerräume, die Erdgeschoß-Balkone komplett überfüllt…

TV3 & KULTUR veröffentlicht für alle, die dabei waren; aber auch für die Wenigen, die nicht kommen konnten, eine Bildergalerie mit 37 Fotos der schönsten Bildmotive…..

Wir wünschen unseren Lesern VIEL SPASS DABEI….

37 Fotos: © Roswitha Bosch, TV3