TV3 & KULTUR hat Verbreitungsgebiet erweitert…

wir haben die Verteilstellen im Bereich Schwarzwald-Baar ausgeweitet…

Deshalb war ich jetzt schon zum zweiten Mal in Donaueschingen und den eingemeindeten Ortsteilen unterwegs… hat Spass gemacht: Viele nette Menschen, an bisher unbekannten Orten, kennengelernt… superschöne hügelige Gegend mit viel Wald und fruchtbaren Feldern…

Donaueschingen ist eine Stadt im Südwesten Baden-Württembergs, die etwa 13 km südlich der Kreisstadt Villingen-Schwenningen liegt. Das Mittelzentrum ist mit ca. 21.338 Einwohnern die zweitgrößte Stadt des Schwarzwald-Baar-Kreises.

Eine gefasste Karstaufstoßquelle im Schlosspark, die Donaubachquelle, wird als „Donauquelle“ bezeichnet. Die Skulptur an der Donauquelle (unser Bild) trägt den Namen „Mutter Baar“ – sie ist mit den Insignien der Fruchtbarkeit wie Kornähre, Muschel und Lilie geschmückt.

Donaueschingen hat eine wunderschöne Altstadt sowie einige exzellente Gebäude, die das Stadtbild prägen, wie die katholische Stadtkirche St. Johann Baptist (unser Bild). Sie ist im Böhmischen Barockstil erbaut worden (1724 bis 1747) – die beiden Türme gelten als Wahrzeichen der Stadt.

Das Fürstlich Fürstenbergische Schloss mit seinem weitläufigen Park (unser Foto zeigt das schmiedeeisernes Parktor unweit der Donauquelle) ist seit 1723 Residenz der Familie und im Besitz des Adelsgeschlechts Fürstenberg, es kann zu bestimmten Zeiten innerhalb von Führungen besichtigt werden.

Mit Schloss Heiligenberg besitzt das Haus Fürstenberg zudem eines der bedeutendsten Renaissancedenkmäler nördlich der Alpen. Heute konzentriert sich die Familie darauf, diese ihnen anvertrauten Kulturgüter zu erhalten und zu bewahren.

Unter dem Patronat des Fürsten Joachim zu Fürstenberg (1923-2002) erlangte das Donaueschinger Reitturnier internationale Bedeutung.

Am 25. September 2010 heiratete Erbprinz Christian, Jeannette Griesel in Rom.

Textteile entnommen aus „Wikipedia“ –
13 Fotos © Roswitha Bosch, TV3